Green Days 2020 – großes Umweltevent für Jugendliche erstmals in Klagenfurt!

Wie kommuniziert man am besten schwierige Themen wie den Klimawandel? Darüber diskutieren vom 26. bis 28. Februar mehr als 200 Jugendliche im Rahmen der Green Days 2020 in Klagenfurt mit über 30 ReferentInnen aus Wissenschaft, Zivilgesellschaft und NGOs.
24.02.2020
Klagenfurt (OTS)

Unter dem Motto "Deine Tat zählt!" lädt die Jugend-Umwelt-Plattform JUMP unterstützt vom Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie zu den Green Days in Klagenfurt. Mehr als 200 junge Leute ab 16 Jahren aus ganz Österreich werden zusammen kommen, um sich zu informieren, Workshops zu besuchen und zu diskutieren.

 „Als eines der größten Umweltbildungsevents Österreichs greifen die Green Days jedes Jahr hochaktuelle Themen auf. Sie bieten die Chance für junge Menschen sich mit ExpertInnen im Umwelt- und Nachhaltigkeitsbereich zu vernetzen und sich über Berufschancen, Studienfelder und ehrenamtliches Engagement zu informieren. Deswegen unterstützen wir als Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie seit Ihrem Bestehen 2011 die Green Days“, meint Dr. Peter Iwaniewicz Referatsleiter der Abteilung Nachhaltige Entwicklung und natürliche Ressourcen

Ein besonderes Highlight wird dieses Jahr der Eröffnungsvortrag von Dr. Willi Haas der Universität Bodenkultur tu dem Thema „Krimakrise selbstgemacht: Was hindert uns am Aufhören?“ sein. Außerdem wird Mag. Dr. Caroline Weberhofer als Gastgeberin der Universität Klagenfurt die Eröffnungsworte sprechen.

Die ganze Veranstaltung wird drei Tage lang als Schwerkpunktthema die Kommunikation rund um den Klimawandel behandeln.

„Der Klimawandel und seine Auswirkungen sind ständig in den Medien. Das schürt bei vielen Jugendlichen Emotionen, die ihre Zukunft durch die Erderwärmung bedroht sehen. Wir als Jugendumweltplattform JUMP wollen junge Menschen dabei unterstützen sich in die Diskussion einzubringen und sich offline als auch online für Umweltthemen einzusetzen. Deshalb haben wir dieses Jahr auch erstmals ein kleines Team aus jungen Green Days ReporterInnen, welche die Veranstaltung medial begleiten werden.“

Die Green Days werden gefördert vom Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie und den Bundesländern Kärnten, Burgenland, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark und Tirol.

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Julia Rainer
Projektleiterin, Bereich "Veranstaltungen"
Jugend-Umwelt-Plattform JUMP
Mail: julia.rainer@jugendumwelt.at
Tel.: +43.1.31304-2013