Monökoly

Ein Projekt von: Konstantin Bajlicz, Laura Jordan und Andreas Salbaba

Im Rahmen dieses Jugend-Umwelt-Projekts sollte ein Bewusstsein für das „Weggeworfene“ und die damit verbundene Abfallwirtschaft geschaffen werden. Deshalb wurde das interaktive Geländespiel Monökoly in Kooperation mit der Pfadfindergruppe Wien 57 ins Leben gerufen. Durchgeführt wurde das Projekt an zwei Heimabenden mit 20 Kindern im Alter von zehn bis dreizehn Jahren. Das Prinzip von Monökoly beruht darauf, dass „Müll“ gehandelt, getauscht, deponiert oder gegen kleine Aufgaben erspielt werden kann. Den Kindern wurde das Thema Abfallrecycling somit spielerisch näher gebracht, wobei sie am Ende des Spieles in Kleingruppen Altkarton upcyclen und daraus Sessel basteln konnten.