KorAlle

Ein Projekt von: Timon Kis, Lorenz Lechner und Samuel Stuchetz

Korallenriffe sind zu einem Opfer des Klimawandels geworden. Die stetig steigende Temperatur der Weltmeere hat zur Folge, dass teilweise Quadratkilometer große Riffe ausbleichen. Zudem können sie sich nicht mehr vollständig erholen. Mit dem Jugend-Umwelt-Projekt "KorAlle" hat die Projektgruppe eine Filmvorstellung im Haus des Meeres zum Thema Korallensterben auf die Beine gestellt. Um das Thema greifbar zu machen, konnten die Zuschauer*innen mit einer Virtual Reality Brille durch das Great Barrier Reef tauchen. Insbesondere junge Menschen sollten durch die prächtigen Bilder einen Anreiz bekommen sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen.