Auf dem Weg in die digitale Zukunft: Wo liegen Chancen und Risiken für eine nachhaltige Entwicklung?

Wirtschaft und Gesellschaft befinden sich mitten in einem epochalen strukturellen Wandel, der maßgeblich durch die Digitalisierung der Produktion und des Konsums vorangetrieben wird. Konzepte wie ‚Industrie 4.0’ und das ‚Internet der Dinge’ werden als neue Wachstumsstrategien gepriesen. Die sozialen und ökologischen Implikationen dieser Entwicklung werden aber noch zu wenig diskutiert.
Tilman Santarius wird Chancen und Risken der Digitalisierung für Ressourcen- und Klimaschutz aufzeigen und die Frage diskutieren, welche Rolle die Digitalisierung für den Übergang in eine nachhaltigere Zukunft spielen kann.

DialogpartnerInnen:

Ayad Al-Ani, Geschäftsführer tebble Beratungsagentur, Assoziierter Forscher am A.v.H. Institut für Internet und Gesellschaft, Berlin

Ramona Maria Kordesch, Theologin und Wirtschaftsethikerin an der Zeppelin Universität, Friedrichshafen

Vortragender: Dr. Tilmann Santarius (Technische Universität Berlin)

Freier Eintritt

Veranstalter der Reihe „Mut zur Nachhaltigkeit“ sind BMLFUW, Zentrum für Globalen Wandel und Nachhaltigkeit der BOKU und Umweltbundesamt im Rahmen der Initiative Risikodialog*. Mit freundlicher Unterstützung von: Kommunalkredit Public Consulting GmbH, Lidl Österreich GmbH, ÖkobusinessPlan Wien und der Stiftung "Forum für Verantwortung“ Deutschland.

* Weitere Partner im Risikodialog: Ö1, APG, BMGF, BMWFW, BOKU, BOREALIS und Klima- und Energiefonds.

 

ACHTUNG! Bitte melden Sie sich bis 9.5.2017 unter http://www.umweltbundesamt.at/mutzurnachhaltigkeit für die Veranstaltung an.

 

Datum: 
Donnerstag, 11. Mai 2017 -
18:00 bis 20:00
Ort: 
Kommunalkredit Public Consulting (Türkenstraße 9, 1090 Wien)