Klima- und Energiemodellregion Nachhaltiges Saalachtal + Naturpark Weißbach

© KEM nachhaltiges-saalachtal.at
Zivildienstersatz: 
Ja

Unterkunft:

Einsatzbereich:

Tätigkeiten:

Anzahl Plätze: 1

Allgemein

Die Klima- und Energiemodellregion (KEM) Nachhaltiges Saaltachtal setzt sich seit 2012 für Klimaschutz und Energiewende in den 10 Saalachtaler Gemeinden ein (Dienten, Lofer, Maishofen, Maria Alm, Saalbach, Saalfelden, St. Martin, Unken, Viehofern und Weißbach). Das Büro der KEM befindet sich in Weißbach bei Lofer und ist mit einem Modellregionsmanager besetzt. Zu den Aufgabenbereichen der KEM zählen die Bewusstseinsbildung zu den Themen Klimaschutz und Nachhaltigkeit, die Förderung erneuerbarer Energien und nachhaltiger Mobilität, die Erhöhung der Energieeffizienz sowie die Unterstützung lokaler Initiativen, die zu einer Minderung der Treibhausgasemissionen beitragen. Die KEM unterstützt dabei die Gemeinden in vielfältiger Weise, zum Beispiel durch Förderbegleitung, Beratung zu neuen und innovativen Ansätzen, oder der Organisation und Durchführung von Veranstaltungen.

Der Naturpark Weißbach besteht seit 2007. Die Organisationsform des Naturpark Weißbach ist ein gemeinnütziger Verein, welcher im Jänner 2008 gegründet wurde. Die Ziele des Vereines sind vielfältig und dienen allesamt dem Erhalt und der nachhaltigen Weiterentwicklung der besonders reizvollen Kulturlandschaft mit ihren typischen Elementen. Gemeinsam mit den WeißbacherInnen werden alte Traditionen gewahrt und neue Projekte entwickelt sowie Landschaftspflege- und Gestaltungsmaßnahmen vorgenommen, um den Erlebnis-, Bildungs- und Erholungswert für die Menschen im Naturparkgebiet sowie für Besucher zu steigern. Im Vorstand sind neben Vertretern der beteiligten Naturparkgemeinde Weißbach und St. Martin vor allem die Grundbesitzer vertreten, um die aktive Beteiligung aus dem Planungsprozess auch weiterhin zu erhalten.

Tätigkeiten

KEM:

  • Unterstützung bei der Konzeption, Vorbereitung und Durchführung von Klimaschutzaktivitäten mit den Gemeinden (z.B. Photovoltaik-, Mobilitäts- oder Thermografieaktionen)
  • Unterstützung bei Konzeption, Vorbereitung und Durchführung von bewusstseinsbildenden Aktionen (Veranstaltungen, Aktionstage)
  • Begleitung von Schulen bei der Planung und Durchführung von Klimaschutzaktivitäten
  • Selbstständige Recherchetätigkeiten (z.B. Gemeindeaktionen und Programme in anderen Bundesländern und Europa zu den Themen Nachhaltigkeit, Klimaschutz, erneuerbaren Energien, etc.)
  • Unterstützung bei der Datenerhebung/Haushaltsbefragungen in den Gemeinden (Lichtpunkte der Straßenbeleuchtung, Fahrradabstellanlagen, Fußwege, Energieindikatoren)
  • Öffentlichkeitsarbeit inkl. Verfassen von Pressetexten, Erstellung und Pflege einer Fotodatenbank, Verfassen von Projektkurzbeschreibungen und Erfolgsdokumentationen
  • Pflege von Webseiten und Social-Media Auftritten

 

Naturpark:

  • Öffentlichkeitsarbeit (Homepage, Facebook, Presseartikel, Email-Verkehr, etc.)
  • Organisation und Durchführung laufender Projekte/Aktionen/Forschungsarbeiten
  • Umsetzung Sommerprogramm (geführte Themenwanderungen, etc.)
  • Umweltbildungsangebot für Schulklassen
  • Verkauf und Vermarktung der Naturparkprodukte
  • Pflegearbeiten der Naturparkinfrastruktur

 

Anforderungen:

 

  • Interesse an Umwelt- und Klimaschutz sowie Nachhaltigkeit
  • Selbstständiges Arbeiten und Verantwortungsbewusstsein
  • Rasche Auffassungsgabe und Bereitschaft zur Aneignung von Fachwissen in verschiedenen Bereichen
  • Kommunikations- und Konfliktfähigkeit
  • Gute naturkundliche Kenntnisse (v.a. vom alpinen Lebensraum)
  • Kommunikations- und Organisationsfähigkeiten und Kontaktfreude
  • Selbstständiges, flexibles und kreatives Arbeiten
  • Office-Kenntnisse erforderlich (Joomla und InDesign/Photoshop wünschenswert)
  • Absolvierte Ausbildung zum/zur Bergwanderführer/in o.ä. von Vorteil
  • Führerschein der Klasse B (und eigener PKW) von Vorteil
  • Wohnort im Saalachtal