Klima- und Energiemodellregion Nachhaltiges Saalachtal / Klima-Team Pinzgau, EST-Kennzahl 066_01

© KEM nachhaltiges-saalachtal.at
Zivildienstersatz: 
Ja

Unterkunft:

Einsatzbereich:

Tätigkeiten:

Anzahl Plätze: 1

Allgemein

Die Klima- und Energiemodellregion (KEM) Nachhaltiges Saalachtal setzt sich seit 2012 für Klimaschutz und Energiewende in den 10 Saalachtaler Gemeinden ein (Dienten, Lofer, Maishofen, Maria Alm, Saalbach, Saalfelden, St.Martin, Unken, Viehhofen und Weißbach). Das Büro der KEM befindet sich in Weißbach bei Lofer und ist mit einem Modellregionsmanager besetzt. Zu den Aufgabenbereichen der KEM zählen die Bewusstseinsbildung zu den Themen Klimaschutz und Nachhaltigkeit, die Förderung erneuerbarer Energien und nachhaltiger Mobilität, die Erhöhung der Energieeffizienz sowie die Unterstützung lokaler Initiativen, die zu einer Minderung der Treibhausgasemissionen beitragen. Die KEM unterstützt dabei die Gemeinden in vielfältiger Weise, zum Beispiel durch Förderbegleitung, Beratung zu neuen und innovativen Ansätzen, oder der Organisation und Durchführung von Veranstaltungen.

Mit 2022 ist die Ausweitung der Personalressourcen für Klimaschutz-Belange im Bezirk Zell am See geplant. Gemeinsam mit dem Modellregionsmanager der KEM Hohe Tauern (geplanter Dienstantritt: März 2022) und jener der Klimawandelanpassung-Modellregion Pinzgau (geplanter Dienstantritt: April 2022) soll eine gemeinsame Strategie für Öffentlichkeitsarbeit und Bewusstseinsbildung verfolgt werden, der alle 28 Gemeinden des Bezirks und die gesamte Bevölkerung des Bezirks gleichermaßen bedient.

Tätigkeiten

Die geplanten Aufgabengebiete des/der Freiwilligen beinhalten:

  • Öffentlichkeitsarbeit inkl. Verfassen von Pressetexten, Erstellung und Pflege einer Fotodatenbank, Verfassen von Projektkurzbeschreibungen und Erfolgsdokumentationen
  • Aktive Betreuung von Webseiten und Social-Media-Auftritten
  • Unterstützung bei Konzeption, Vorbereitung und Durchführung von bewusstseinsbildenden Aktionen (Veranstaltungen, Aktionstage, Pressemeldungen, Social-Media-Kampagnen)
  • Begleitung von Schulen bei der Planung und Durchführung von Klimaschutz-Aktivitäten
  • Unterstützung bei der Konzeption, Vorbereitung und Durchführung von Klimaschutzaktivitäten mit den Gemeinden (z.B. Photovoltaik-, Mobilitäts- oder Thermografieaktionen)
  • Selbstständige Recherchetätigkeiten (z.B. Gemeindeaktionen und Programme in anderen Bundesländern und Europa zu den Themen Nachhaltigkeit, Klimaschutz, erneuerbaren Energien etc.)
  • Unterstützung bei der Datenerhebung/Haushaltsbefragungen in den Gemeinden (z.B. Fahrradabstellanlagen, Fußwege, Energieindikatoren)

Arbeitszeiten sind in der Regel Montag bis Freitag zwischen 8 und 17 Uhr, gelegentlich wird es auch zu Mitarbeit bei Abendveranstaltungen kommen. Arbeitsintensivere Zeiten werden mit Zeitausgleich ausgeglichen. Vereinzelte Wochenendveranstaltungen werden ebenfalls mit Zeitausgleich abgeglichen. Die Mittagspause wird nicht als Arbeitszeit gerechnet.

Anforderungen:

•  Motivation, sich für Klimaschutz & Nachhaltigkeit zu engagieren
•  Selbstständiges Arbeiten und Verantwortungsbewusstsein
•  Rasche Auffassungsgabe und Bereitschaft zur Aneignung von Fachwissen in verschiedenen Bereichen
•  Kommunikations- und Konfliktfähigkeit, Organisationsfähigkeiten und Kontaktfreude
•  Selbständiges, flexibles und kreatives Arbeiten
•  Office-Kenntnisse & Erfahrung im Umgang mit sozialen Medien
•  Führerschein der Klasse B von Vorteil
•  Wohnort im Pinzgau