Karl-Franzens-Universität Graz / Direktion für Ressourcen und Planung

Zivildienstersatz: 
Ja

Unterkunft:

Einsatzbereich:

Tätigkeiten:

Anzahl Plätze: 1

Allgemein

Die Universität Graz, gegründet 1585, ist Österreichs zweitälteste Universität und eine der größten des Landes. Zahlreiche herausragende Wissenschafter:innen, unter ihnen sechs Nobelpreisträger, haben hier gelehrt und geforscht.
Mit 31.000 Studierenden und 4.300 Mitarbeiter:innen trägt sie entscheidend zum pulsierenden Leben der steirischen Landeshauptstadt bei. Die geografische Lage begünstigt einen regen wissenschaftlichen, wirtschaftlichen und kulturellen Austausch mit dem südöstlichen Europa, von dem die Stadt ebenso profitiert wie ihre Bildungseinrichtungen.

Zahlen und Fakten:

  • 6 Fakultäten
  • 76 Institute
  • 31.000 Studierende
  • 4.400 Studienanfänger:innen
  • 3.300 Absolvent:innen pro Studienjahr, davon knapp 200 Doktoratsabschlüsse
  • 120 Studien
  • 4.300 Mitarbeiter:innen, davon 3.000 Wissenschafter:innen
  • 180.000 Quadratmeter Nutzfläche
  • 232,5 Millionen Euro Budget pro Jahr
  • Leitung: Univ.-Prof. Dr. Martin Polaschek, Rektor
  • Umwelt-Beauftragter: Dr. Peter Riedler, Vizerektor
  • Umweltmanager Mag. Ralph Zettl, Direktor für Ressourcen und Planung
  • Projektkoordination: Martina Tschuchnik, BA MA

 

Tätigkeiten im Detail

  • Unterstützung bei der Organisation von Infoveranstaltungen, wie den Nachhaltigkeitstagen, Mithilfe bei der Organisation und Einblicke in Veranstaltungen, wie die Sustainability Challenge oder die Sustainability Design Thinking Challenge
  • Protokollführung und Aufnahme von Fotos während der Veranstaltungen
  • Unterstützung und Begleitung im Arbeitsalltag der NachhaltigkeitskoordinatorIn
  • Unterstützung und Begleitung der internen und externen Audits die im Zuge des Umweltmanagementsystems EMAS durchgeführt werden
  • Recherche von Inhalten bei der Neuerarbeitung von Projekten im Nachhaltigkeitsbereich
  • Einblicke in die Umweltschutzmaßnahmen der Universität
  • Unterstützung und Begleitung von Investmentrechnungen für nachhaltige Maßnahmen an der Universität Graz

 

Tagesstruktur

(Einsatzzeit pro Woche maximal 34 Stunden)

  • Arbeitsbeginn: Gleitzeitregelung der Universität Graz (Blockzeit: bei einem Beschäftigungsausmaß über 50 %: Beginn: 9.00 Uhr, Ende: Aliquot zum Beschäftigungsausmaß vor 14:00 Uhr)
  • Ruhepause von 30 Minuten nach einer Arbeitszeit von 6 Stunden

 

Regelmäßige Tätigkeiten:

  • Unterstützung bei Meetings (Protokollführung)
  • Unterstützung bei der Veröffentlichung von Artikeln
  • Unterstützung in der Organisation von Veranstaltungen im Nachhaltigkeitsbereich (beispielsweise die Sustainability Challenge)

 

Anforderungen

  • Erste Einblicke in ein Umweltmanagementsystem (kein Muss)
  • Genauigkeit, Offenheit und Flexibilität
  • Begeisterung für Fotografie
  • Text- und Stilsicherheit
  • Interesse an Non-Profit-Organisationen
  • Interesse an Umweltbildung