Biologische Station Neusiedler See, EST-Kennzahl 029_01

Zivildienstersatz: 
Ja

Unterkunft:

Einsatzbereich:

Tätigkeiten:

Anzahl Plätze: 1

Allgemein

Die Biologische Station Neusiedler See befindet sich in der burgenländischen Marktgemeinde Illmitz und liegt im Seevorgelände des Neusiedler Sees mitten im Herzen des Nationalparks Neusiedler See - Seewinkel. Von hier aus erlebt man direkt die Besonderheiten von Flora und Fauna im pannonischen Raum.

Die Biologische Station ist eine nachgeordnete Dienststelle des Amtes der Burgenländischen Landesregierung, Abteilung 4 (Ländliche Entwicklung, Agrarwesen, Natur- und Klimaschutz). Die vorwiegenden Tätigkeiten der 20 Mitarbeiter:innen umfassen die akkreditierten Untersuchungen der Qualität des burgenländischen Trink- und Badewassers, außerdem wird im Rahmen von ökologischer Langzeitforschung ein chemisches, mikrobielles und physikalisch-chemisches Monitoring des Neusiedler Sees und der Salzlacken durchgeführt. Weiter trägt die Biologische Station in Zusammenarbeit mit wissenschaftlichen Instituten durch naturkundliche Forschungs- und Projektarbeit zum Verständnis der Ökosysteme, zum Erhalt der Biodiversität, der Kulturlandschaft und der schutzwürdigen Gebiete des Burgenlandes bei. Als Kooperationspartner zahlreicher Universitäten im mitteleuropäischen Raum, sowie des Nationalparks Neusiedler See – Seewinkel und der ungarischen Nationalparks Fertö – Hansag und Örseg unterstützt sie auch die Umsetzung von internationalen naturkundlichen Forschungsprojekten.

 

Tätigkeiten im Detail

  • Mitarbeit bei der Umsetzung von naturwissenschaftlichen Projekten und Monitoringprogrammen für Stechmücke, Schmetterlinge und Nachtfalter, Fledermäuse, Neusiedler See sowie Salzlacken, u.a.
  • Datenerfassung, -auswertung und -verwaltung im Pflanzen-Herbarium, in der Insekten-Sammlung sowie Bibliothek
  • Planung und Mitarbeit bei Veranstaltungen und Seminaren
  • Aktualisierung von PR-Medien (Folder, Internet, etc.)
  • Landschaftspflege (Motorsense, Motorsäge, etc.)

 

Anforderungen

  • Hohes Interesse an naturschutzfachlicher und umweltfachlicher Projektarbeit
  • Hohes Interesse im Bereich Insektenkunde oder Botanik (Herbar) oder naturwissenschaftliche Bibliothek
  • Hohe EDV-Kenntnisse, wenn möglich GIS-Kenntnisse
  • technisch versiert
  • Verlässlichkeit, Genauigkeit, Pünktlichkeit
  • Hohe Kommunikationsbereitschaft
  • Teamplayer
  • Eigenständiges, zielorientiertes und strukturiertes Arbeiten
  • Gepflegte soziale Umgangsformen
  • Angstfreiheit bei ev. alleiniger Nächtigung an der Biologischen Station
  • Verschwiegenheitsgebot
  • Rauchverbot und Alkoholverbot in der Station
  • Führerschein B und Auto- oder Motorradbesitz wegen dezentraler Lage der Station von Vorteil
  • Private Haft- und Unfallversicherung für den Freizeit-Aufenthalt in der Station notwendig