aspern.mobil LAB

Zivildienstersatz: 
Ja

Unterkunft:

Einsatzbereich:

Tätigkeiten:

Anzahl Plätze: 1

 

Allgemein

Ziel des aspern.mobil LABs ist es, in diesem außergewöhnlichen Entwicklungsgebiet, eine neue Mobilitäts- und Innovationskultur zu etablieren und zu unterstützen. Seestädter:innen, lokale Stakeholder, Politik und Akteur:innen aus Forschung, Entwicklung und Wirtschaft denken, entwickeln und handeln hier auf gleicher Augenhöhe. Inhaltliche Schwerpunkte innovativer Mobilitäts-Lösungen bilden aktive Mobilität, Shared Mobility as a Service, sowie die First/Last Mile Logistik und die Untersuchung ihres räumlichen, ökonomischen, ökologischen und sozialen Mehrwerts.

Ein interdisziplinäres Team der Technischen Universität Wien mit Raum und Verkehrsplanung, Informatik, Soziologie, Architektur, Design und Wirkungsforschung in Partnerschaft mit der Entwicklungsgesellschaft Wien 3420 aspern development AG, dem Stadtteilmanagement Seestadt aspern und Upstream, einem Unternehmen der Wiener Stadtwerke. Zu unserem aktiven Netzwerk der Forschungscommunity zählen Institutionen und Akteur:innen aus Wissenschaft und Forschung, Stadtverwaltung, Wirtschaft, Anwender:innen und lokalen Expert:innen.

Das aspern.mobil LAB versteht sich als Infrastruktur für Forschung und Entwicklung und ist im Rahmen des Programms Mobilität der Zukunft eines von 5 Urbanen Mobilitätslaboren Österreichs, gefördert durch das Bundes Ministerium für Verkehr, Innovation und Technologie.

Mehrere Einsatzorte in 1220 und 1040 Wien.

Mehr Infos unter:

 

Tätigkeiten im Detail

Der/die Freiwillige wird vor allem an der Schnittstelle zu Bewohner:innen aktiv sein. Tätigkeiten in diesem Bereich gliedern sich in:

  • Betreuung von ein bis zwei offenen Info-Halbtagen ("OPEN.mobil LAB") gemeinsam mit anderen Kolleg:innen aus dem Team des aspern.mobil LABs, Persönliche Information von Interessierten vor Ort über laufende Projekte, Verleih von Tools des Labs, Gerätemanagement, Inventar, ...
  • Laufende Betreuung der Social Media Kanäle des aspern.mobil LABs in Abstimmung mit dem ÖA Team
  • Unterstützung bei öffentlichen Events mit Bewohner:innen (Aufbau, Dokumentation, ...) Beispiele siehe https://www.mobillab.wien/format-popup-lab/
  • Aktivierung von Bewohner:innen an der Haustüre für die Mobilitätserhebung Seestadt aspern
  • Unterstützung von Bewohner:inneninitiativen gemeinsam mit dem Stadtteilmanagement Seestadt aspern
  • Unterstützung bei der Organisation des 3.Ideenwettbewerbs Seestadt aspern
  • Begleitung des Themas Schulwegmobilität gemeinsam mit der Mobilitätsagentur Wien

 

Darüber hinaus besteht jedoch auch die Möglichkeit, eigene Ideen einzubringen und vor allem für die Kommunikation mit den Bewohner:innen sowie die Motivation dieser für die Forschungsarbeit auch kreative Aktionen zu entwickeln und umzusetzen.

 

Anforderungen

  • Selbstständigkeit
  • Offenes Auftreten
  • Interesse und evtl. Vorwissen zum Thema Mobilität, Verkehr und Stadtplanung
  • Gute Excel-Kenntnisse
  • Bereitschaft zu Eventunterstützungen am Abend und am Wochenende
  • Interesse an kreativer Social Media Arbeit
  • Teamfähigkeit
  • körperliche und psychische Gesundheit
  • Einsatzdauer 12 Monate und Beginn ab August bevorzugt