Fokusarbeit 21/22: Freitag

Eine Fokusarbeit von: Caren

Es ist Frühling 2019, die Sonne scheint es ist ein klarer Tag aber ziemlich kalt. Um 12 Uhr verlasse
ich mit meinen Freunden das Schulgebäude und wir machen uns auf den Weg zum Bahnhof, mit
der S3 fahren wir bis Jungfernstieg. Auf dem Weg dorthin sehen wir schon, wie viele Menschen
auf den Straßen sind. Als wir die Treppen hoch gehen, stehen wir direkt in einer Menschentraube.
Überall sind Schüler, Familie mit Kindern und sogar ältere Menschen sind gekommen um für das
Klima zu demonstrieren. Wir wissen gar nicht wohin mit uns doch dann setzt sich der Demozug in
Bewegung. Das entspannt mich, denn zwischendurch habe ich mich in dieser Menschenmasse
unwohl gefühlt. Wir laufen entlang der Binnenalster vorbei an dem Hotel 4 Jahreszeiten und die
Hotelgäste schauen neugierig auf die Straße um zu sehen was hier gerade passiert ist. Die
Stimmung ist ausgelassen jemand vor uns hat eine Box dabei und spielt laut Musik ab. Nach einer
Stunde kommen wir am Gänsemarkt an. Da stehen 10 Meter hohe Laternen. Auf einmal bemerke
ich, wie ein Junge die Laterne hochklettert. Es geht ganz schnell und oben angekommen hält er
ein Schild in die Luft, ich erinnere mich nicht mehr was auf dem Schild steht. Die Menge beginnt
zu jubeln und zu klatschen. Der Lärm macht auch Mitarbeiter eines Büros aufmerksam. Männer
mittleren Alters in Anzügen stehen am geöffneten Fenster und schauen auf uns herab. Ich frage
mich was sie wohl denken.