auf.ZEIT

Aus Anlass der Volksbefragung 2013 veranstaltete JUMP das zweiteilige Projekt "auf.ZEIT" rund um freiwilliges Engagement, die Frage der Wehrpflicht, Zivildienst, Freiwilligendienst und co.

TEIL1: WEHRPFLICHT.ZIVILDIENST.FREIWILLIGENDIENST: ENTSCHEIDE ÜBER DEINE ZUKUNFT!

13.-14. Jänner 2013, Wien

Am 20. Jänner fand die Volksbefragung zum Thema "Wehrpflicht-Berufsheer" statt. Im Vorfeld, am 13. und 14. Jänner, diskutierten insgesamt rund 120 Jugendliche mit Bundesminister Berlakovich, Bundesminister Hundstorfer, Staatssekretär Kurz, Generalstabschef Entacher, der Offiziersgesellschaft, der Zivildienstagentur, dem Roten Kreuz, dem Freiwillige Sozialen Jahr u.v.m.  Positionen und Hintergründe rund um die Volksbefragung.

TEIL2: FREIWILLIGES ENGAGEMENT:WAS BRINGT'S - WAS BRAUCHT'S?

17.-18. März 2013, Naturhistorisches Museum, Wien

Der zweite Teil des Projekts „auf.ZEIT“ ging - ausgehend vom Ergebnis der Volksbefragung der Frage nach, welche Möglichkeiten für FREIWILLIGES Engagement es gibt und was es braucht, damit junge Menschen sich FREIWILLIG engagieren. ExpertInnen, VertreterInnen von Freiwilligenorganisationen und junge Menschen vernetzen sich untereinander und diskutierten, wie freiwilliges Engagement aussehen soll!

Am Montag wurden die Ergebnisse PolitikerInnen der Parlamentsparteien vorgestellt. Mit dabei:  SPÖ: Christina Lapp; ÖVP: Silvia Fuhrmann; Die Grünen: Madeleine Petrovic; BZÖ: Stefan Petzner und Team Stronach: Stefan Markowitz

 

Galerien