URBI et ORBI: Theaterprojekt zum Klimawandel

Multimedialer Theaterparcours auf dem Mönchsberg

Thomas Bernhard Instituts für Schauspiel und Regie / Mozarteum
13. und 14. Mai 2016, jeweils um 20 Uhr, Dauer etwa 2h

Das Stück: URBI ET ORBI

URBI ET ORBI ist ein zukunftweisendes multidisziplinäres Stadtprojekt, das zugleich künstlerisch, politisch, aufklärerisch und wissenschaftlich arbeitet. Es vereint umweltaktivistische (Stadt-) geschichte, entkolonisierende Geschichtsschreibung und Utopien für eine lebbare Zukunft in einem perspektivischen Parnorama.

In multimedialen Installationen und mit mehreren Gruppen von Laien-darstellerInnen und UmweltexpertInnenen begibt sich das Dokumentartheaterprojekt URBI ET ORBI auf die Suche nach den Wurzeln und der Zukunft eines möglichen Umweltaktivismus in Zeiten rassistischer wie imperialer Abschottungspolitiken ohne Weitsicht. Durch die Multiperspektive der Akteure und ihrer Expertisen zeigt das Stück, wie alternative Formen von Weltbezug gelebt werden können und wie in ihnen Verantwortung gegenüber Geschichte und ihren Rückkopplungen in der Gegenwart unentbehrlich wird.

Das Theaterprojekt vereint UmweltexpertInnen wie BiologInnen und Anti-Atom-AktivistInnen mit Leuten aus der internationalen Solidarität, Bürgerinitiativen und der Flüchtlingsbewegung.
 

Für das Theaterprojekt werden noch motivierte junge Menschen als Laien-DarstellerInnen gesucht: Hierzu sind keine großen Proben notwendig, nur ökologisch-politisches Interesse und Informiertsein. Bei Interesse bitte meld dich bis Mittwoch, den 4. Mai 2016:

Kontakt:
Tom Müller / tm.mllr@gmx.de / +49 176 64 95 49 60
Sophia Burtscher / sophia.burtscher@gmail.com / +43 664 94 68 988
Für das Theaterprojekt URBI ET ORBI werden noch motivierte junge Menschen gesucht:

Datum: 
Freitag, 13. Mai 2016 (Ganztägig) bis Samstag, 14. Mai 2016 (Ganztägig)
Ort: 
Salzburg