Erstes österreichisches Klimacamp vom 29. September bis 2. Oktober!

Ende September lädt euch System Change, not Climate Change zum ersten Klimacamp in Österreich ein, mit dem Ziel der Klimagerechtigkeitsbewegung Möglichkeiten zur Vernetzung und Weiterentwicklung bieten. Das Camp soll einerseits Raum bieten für den Ideen-, Interessens- und Informationsaustausch und andererseits auch ein Ort der Inspiration sein. Ein Ort an dem Menschen zusammenkommen, um gemeinsam zu wachsen und sich kreative Aktionen und Strategien für die sozial-ökologische Transformation zu überlegen.

Auf dem Programm stehen Workshops zu verschiedenen Themen, interessante Vorträge, Publikumsdiskussionen und natürlich auch der wichtige Aspekt der Aktionsplanung- bzw. gestaltung. Das Camp ist selbstorganisiert und das Programm daher flexibel - damit sich jeder und jede von euch individuell einbringen und das Campgeschehen aktiv mitgestalten kann.
Macht das Camp zu einem bunten, offenen und spannenden Ort der Begegnung bei dem Klimagerechtigkeit sowie nachhaltige Mobilität im Vordergrund stehen!

Vor Ort wird euch eine Volksküche mit regionalen, saisonalen und leckerem Essen verwöhnen. Auch für Musik und Unterhaltung ist gesorgt. Bitte bringt auch gerne eigene Musikinstrumente, Jonglier-Utensilien und andere tolle Sachen mit!

Bei einem Klimacamp fallen einige Kosten an. System Change, not Climate Change organisiert und plant auf freiwilliger Basis, dennoch, um das Camp ermöglichen zu können, sind alle CampbesucherInnen gebeten einen kleinen Beitrag für Essen und Materialien etc. zu leisten. Der Richtwert pro Tag wird vor Ort bekanntgegeben.

Das Klimacamp und DU!

Willst Du mithelfen das Camp zu organisieren, Dich einbringen? Kannst Du einen Workshop/Training/Input etc. halten? Dann schreib bitte einfach ein E-Mail an: klimacamp@systemchange-not-climatechange.at.

Warum eigentlich Ende September?

Die International Civil Aviation Organisation (ICAO) will ein Konzept für ein „klimaneutrales Wachstum" des Flugverkehrs ab 2020 („Carbon-Neutral Growth") beschließen. Die nächste ICAO-Hauptversammlung, bei welcher diesbezüglich genaueres entschieden werden soll, wird am 27. September im kanadischen Montreal stattfinden. System Change not Climate Change, sowie mindestens 40 weitere Organisationen, will daher an diesem Tag auf die Geschehnisse in Montreal aufmerksam machen. In diesem Zusammenhang wollen sie auch gegen den Ausbau des Flughafens in Wien-Schwechat auftreten. Das ‚System Change not Climate Change'- Positionspapier findet ihr hier: http://systemchange-not-climatechange.at/positionspapier-stopp-3-piste/

Am Samstag, den 1. Oktober, findet ein Aktionstag statt, bei welchem auf kreative Art und Weise gegen den Flughafenausbau Wien-Schwechat protestiert wird. Für eine lebenswerte Zukunft!

 

Bei Fragen ...
... schreibt doch einfach an klimacamp@systemchange-not-climatechange.at.

 

„To change everything it takes everyone!"

 

Datum: 
Donnerstag, 29. September 2016 (Ganztägig) bis Sonntag, 2. Oktober 2016 (Ganztägig)
Ort: 
Nähe Wien - genauere Infos demnächst!
» Zum Anmeldeformular «